iN SITU

Ausstellung „In situ“ öffnet am 10. September im KUNST:WERK

Am 10. September 2020 wird im KUNST:WERK St. Pölten im Löwenhof (Linzer Straße 16) um 18.30 Uhr – unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln – die Ausstellung „In situ“ eröffnet.

Ausstellende:
Dalia Blauensteiner, Edith Haiderer, Herbert Kraus, Elisabeth Ledersberger-Lehoczky, Evi Leuchtgelb, Brigitte Saugstad, Susanne Schober, Margareta Weichhart-Antony

Kuratorin:
Evi Leuchtgelb

Bei diesem Ausstellungsformat haben, wie schon im Jahr 2018 bei der Ausstellung KUNST:WERK Raum,  mehrere Künstler*innen des St.Pöltner Künstlerbundes, sowie zur Teilnahme eingeladene Kolleg*innen einige Tage vor Ort im KUNST:WERK gemeinsam gearbeitet.

In einer Art Workshop Situation haben alle einander kennengelernt und ihre Arbeitsweisen und Ideen präsentiert. Während der gemeinsamen Arbeitsphase sind dann die Werke für die Ausstellung entstanden. Es wurde sowohl gemeinsam als auch alleine an Inhalten und Werken gearbeitet. Wichtig war der intensive Austausch der teilnehmenden Künstler*innen, z.B. in Form von Präsentationen, Diskussionen, Arbeitsbesprechungen usw.

Das Besondere an diesem Format ist, dass die künstlerischen Werke, wie schon der Ausstellungstitel „In situ“ andeutet, erst vor Ort umgesetzt werden.

Der Kuratorin Evi Leuchtgelb geht es in ihrem Konzept um kreative Kollaboration, sowie um die Nutzung und Aktivierung des KUNST:WERKS als Atelier-und Begegnungsraum.

Diese Ausstellung verspricht, natürlich unter Einhaltung der Abstandsregeln, Austausch und Interaktion. Und, dies schon vorweggenommen, nicht nur für die Künstler*innen, sondern auch für die Besucher*innen.

Infos unter: http://www.stpoeltnerkuenstlerbund.at/kunstwerk/

Kontakt: contact@evileuchtgelb.at

Download der Einladung hier

Bildquellen

  • einladung-insitu_web-800: Ernest Kienzl
  • insitu_schrift-6-5×11-web-800: Ernest Kienzl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.