Archiv der Kategorie: St. Pöltner Künstlerbund

v.l.n.n.: Museumsleiter Mag. Thomas Pulle, Renate Habinger, Peter Weber, Herbert Kraus, Julietta Moari, Wilhelm Schagerl, Margareta Weichhart-Antoni, Mag. Gabriele Ecker (Bereichsleiterin der Abt. Kunst des Amtes der NÖ. Landesregierung), Kurt Schönthaler, Hannelore Mann, Hermine Karigl-Wagenhofer, Alois Junek, Elisabeth Kallinger, Mark Rosell, Ernest A. Kienzl, Hermann F. Fischl, Eva Bakalar, Anton Ehrenberger, Brigitte Saugstad, Martin Lutz, StR. Mag. Renate Gamsjäger MBA, J. F. Sochurek, Linda Partaj, StR. MMag. Krempl-Spörk

72. Jahresausstellung des St. Pöltner Künstlerbundes eröffnet

An die 200 Gäste waren am Freitag, 19. 10. 2018, zur Eröffnung der 72. Jahresausstellung des St. Pöltner Künstlerbundes ins Stadtmuseum St. Pölten gekommen. Dicht gedrängt lauschten sie in den Museumsräumen den Begrüßungsworten von Museumsleiter Mag. Thomas Pulle und der Einführung zur Ausstellung durch Obmann MMag. Ernest A. Kienzl, ehe StR. Mag. Renate Gamsjäger MBA in Vertretung des Bürgermeisters die Ausstellung eröffnete.

Ernest A. Kienzl betonte in seiner Ansprache vor allem Eigenständigkeit der Künstlerinnen und Künstler und die Qualität ihrer Werke, die zu einer interessanten und facettenreichen, spannenden Präsentation durch unterschiedlichste künstlerische Welten, von traditioneller Malerei bis zur Installation, vom traditionellen Landschaftsbild bis zum politischen Statement, geführt hat.

Mark Rossell erhält den Adolf Peschek-Preis der Jury

StR. Mag. Renate Gamsjäger MBA, Museumsleiter Mag. Thomas Pulle, Obmann des St. Pöltner Künstlerbundes MMag. Ernest A. Kienzl, Mark Rossell, Mag. Gabriele Ecker (Bereichsleiterin der Abt. Kunst des Amtes der NÖ. Landesregierung)

Der Adolf Peschek-Preis der Jury für die interessanteste Präsentation der Ausstellung an Mark Rossell verliehen. Mark Rossell wurde einstimmig durch die Jury, bestehend aus Mag. Thomas Pulle (Museumsleiter), Mag. Gabriele Ecker (Bereichsleiterin der Abt. Kunst des Amtes der NÖ. Landesregierung) und Dr. Karl Heinz Maringer (Galerie Maringer) als Preisträger ausgewählt.

Im Anschluss daran feierten und diskutierten die Gäste mit den ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern – Eva Bakalar, Anton Ehrenberger, Hermann F. Fischl, Renate Habinger, Eleonore Hettl, Alois Junek, Elisabeth Kallinger, Hermine Karigl-Wagenhofer, Ernest A. Kienzl, Evelin Klein, Wilhelm Kollar, Herbert Kraus, Evi Leuchtgelb, Hannelore Mann, Marc Rossell, Brigitte Saugstad, Wilhelm Schagerl, Kurt Schönthaler, J. F. Sochurek, Margareta Weichhardt-Antony – in den Ausstellungsräumen im 2. Stock ausgiebig die beeindruckende Ausstellung ihrer aktuellen Werke. Viele Besucherinnen und Besucher gaben dabei auch ihre Stimme für den Adolf Peschek-Publikumspreis ab, der anlässlich der Finissage am 16. 11. 2018 um 16.00 Uhr, an die Künstlerin oder den Künstler mit den meisten „Votings“ für ein Werk überreicht wird. Bis dahin kann weiterhin für eines der Werke „gevotet“ werden.

Die Ausstellung ist bis 16. 11. 2018, Mittwoch bis Sonntag
im Stadtmuseum St. Pölten von 10.00 bis 17.00 Uhr
bei freiem Eintritt geöffnet.

Fotos: Sonja Dürnberger

Mark Rossell

Mark Rossell erhält den Adolf Peschek-Preis der Jury

Mark Rossell erhält den Adolf Peschek-Preis der Jury

Im Rahmen der Eröffnung der 72. Jahresausstellung des St. Pöltner Künstlerbundes im Stadtmuseum St. Pölten wurde der Adolf Peschek-Preis der Jury für die interessanteste Präsentation der Ausstellung an Mark Rossell verliehen. Mark Rossell wurde einstimmig durch die Jury, bestehend aus Mag. Thomas Pulle (Museumsleiter), Mag. Gabriele Ecker (Bereichsleiterin der Abt. Kunst des Amtes der NÖ. Landesregierung) und Dr. Karl Heinz Maringer (Galerie Maringer) als Preisträger ausgewählt.

Fotos: Sonja Dürnberger

Rupp

Franz Rupp stellt in Herzogenburg im Kulturzentrum Reitherhaus aus

FRANZ RUPP
„Meine Welt in Bildern“

Freitag, 27. Juli 2018, 19.00 Uhr
Kulturzentrum Reitherhaus,
3130 Herzogenburg, Rathausplatz 22

Begrüßung: Richard Waringer
Kulturstadtrat der Stadt Herzogenburg
Einführende Worte: Hofrat Prof. Dr. Siegfried Nasko
Eröffnung: Hofrat Franz Zwicker
Bürgermeister der Stadt Herzogenburg
U.A.w.g. (Bitte nur bei Zusage): Tel. 02782-833-21 oder
E-Mail: tourist-office@gde.herzogenburg.at
Die Ausstellung ist bis 24.08.2018 frei zu besichtigen.
Mo-Fr 9.00 – 12.00 u. 13.00 – 17.00 Uhr
Sa 9.00 – 12.00 Uhr

Aus Anlass seines 80. Geburtstages wird dem in Wiesing/Herzogenburg geborenen Künstler Franz Rupp eine Ausstellung im Kulturzentrum Reitherhaus gewidmet.
Franz Rupp, in der NÖ Kunstszene bestens verankert, präsentiert einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens. Weitgehende Abstraktion, spontan erfasstes Darstellungsvermögen und die Beherrschung aller kompositorischen Elemente prägen überzeugend seinen persönlichen Stil.
In Anerkennung seiner Leistungen in der Bildenden Kunst erhielt er seitens der Landeshauptstadt St. Pölten im Jahre 1990 den Jakob Prandtauer-Preis und 2004 wurde ihm der Berufstitel Professor verliehen.

(von links nach rechts): Frau Ilse Penders-Stadlmann, Leiterin des NÖVBB, Kurt Schönthaler; Frau Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau NÖ, Herr Karl-Heinz Lambertz, Präsident des europäischen Ausschusses der Regionen (AdR); Foto: COPYRIGHT: NLK Reinberger

Kurt Schönthaler stellt in Brüssel aus

Über Einladung des NÖ Verbindungsbüros Brüssel zeigte Kurt Schönthaler am 20. 6. 2018 Arbeiten anlässlich der SOMMERBOWLE 2018 in den Räumen des NÖVBB.

„Ca. 250 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft konnten sich anhand von 17 ausgestellten Exponaten Einblick in meine künstlerische Arbeit verschaffen. Ich hatte auch Gelegenheit, einige erläuternde Worte an das Publikum zu richten.“ berichtet Schönthaler von dem Event.

Drei von den hier gezeigten Arbeiten werden vom 27. September 2018 bis 15. Jänner 2019 auch in einer weiteren Ausstellung in Brüssel zu sehen sein.
Diese wird vom Österreichischen Kulturforum Brüssel organisiert und findet in der Sprachbibliothek des LEX – Gebäudes in Brüssel statt.

Foto: Die abgebildeteten Personen sind (von links nach rechts): Frau Ilse Penders-Stadlmann, Leiterin des NÖVBB, Kurt Schönthaler; Frau Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau NÖ, Herr Karl-Heinz Lambertz, Präsident des europäischen Ausschusses der Regionen (AdR)

COPYRIGHT: NLK Reinberger

J. F. Sochurek erhält Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Nö

Herzlichen Glückwunsch an unser Mitglied J. F. Sochurek!

Er erhielt heute das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich aus den Händen von Landeshauptfrau Mikl-Leitner.

KUNST:WERK in der Vernissage

Martina Gansterer hat in der aktuellen
Nr. 336
einen schönen Artikel über das KUNST:WERK verfasst:

Download als PDF hier

Danke vielmals!

EVA BAKALAR und BRIGITTE SAUGSTAD auf der ART INNSBRUCK

Saugstad

EVA BAKALAR und BRIGITTE SAUGSTAD waren auf der Messe ART INNSBRUCK, einer internationalen Messe für zeitgenössische Kunst des 19. – 21. Jahrhunderts mit ihren Arbeiten vertreten. Rund 90 Galerien und Kunsthändler aus 8 bis 10 Nationen präsentieren sich auf der ART INNSBRUCK und bieten ein umfangreiches Spektrum für Sammler und Kunstliebhaber.

 

Alles Gute für 2018

Prosit Neujahr!

Ich wünsche all unseren Freunden, Unterstützern, Besuchern, Followern, … ein gutes neues Jahr und freue mich schon auf interessante Gespräche bei unseren Ausstellungen im KUNST:WERK oder wo auch sonst immer.
Ernest A. Kienzl

Save the dates 2018

Download als PDF-Datei

 

PS.: die Kugel im Beitragsbild stammt von Brigitte Saugstad und wurde 2017 in der Ausstellung „rund“ im KUNST:WERK gezeigt.

NÖN-Treffpunkt woche 46

Heute in den NÖN: Peschek-Publikumspreisverleihung

Im NÖN-Treffpunkt wird heute über die Verleihung des Adolf Peschek-Publikumspreises an Brigitte Saugstad berichtet.

Der Adolf Peschek-Publikumspreis wird anlässlich der Jahresausstellung des St. Pöltner Künstlerbundes für das vom Publikum „meistgevotete“ Werk der Ausstellung vergeben.

Den Adolf Peschek-Preis der Jury für die, von einer Fachjury prämierte, interessanteste Gesamtpräsentation hat Kurt Schönthaler bereits bei der Vernissage erhalten.

Peschek Publikumspreis

Brigitte Saugstad erhält den Adolf Peschek-Publikumspreis

Die  keramische Arbeit „Lord of Dance“ Lord of Dance - Brigitte Saugstad
von Brigitte Saugstad erhielt  von den Ausstellungsbesucherinnen und Besuchern der
71. Jahresausstellung des St. Pöltner Künstlerbundes im Stadtmuseum St. Pölten die meisten „Votings“.

Brigitte Saugstad wurde daher im Rahmen der Finissage der Ausstellung am 11. 11. 2017 von Museumsleiter Thomas Pulle und Künstlerbundobmann Ernest A. Kienzl
der Adolf Peschek-Publikumspreis überreicht.